Tanja Kinkel

 

 Wahnsinn, der das Herz zerfrisst
       Seine Zeitgenossen umlagerten ihn, Goethe war von ihm fasziniert, und
       Chateaubriand beneidete ihn um Erfolg und Anerkennung. Sein Privatleben
       wurde von der sensationslüsternen Öffentlichkeit begierig verfolgt. Aber nur
       von einem Menschen fühlte sich der berühmte englische Dichter Lord Byron
       wirklich verstanden: von seiner fünf Jahre älteren Halbschwester Augusta Leigh.
       Er liebte sie. Im puritanischen England war indessen kein Raum für diese
       Beziehung. Byrons Schicksal war eine unstete, lebenslange Wanderschaft durch
       Europa.         
       Roman um Lord Byron und seine verbotene Liebe
       zu seiner Halbschwester Augusta.

 Die Löwin von Aquitanien
        Leichtsinnig und romantisch, ehrgeizig und kaltblütig, Leitstern
        der Troubadoure, eine meisterhafte Politikerin, wenig besser als
        eine Dirne - all diese Eigenschaften wurden der großen Königin
        des 12. Jahrhunderts von der Überlieferung nachgesagt. 
        Was davon wahr ist? Vielleicht ein wenig von allem. Aufgewachsen
        an einem der kultiviertesten Höfe der Zeit, fand die junge,
        lebenshungrige Eleonore erst als über Achtzigjährige im Kloster von
        Fontevrault ihren Frieden: Sie hatte zwei königliche Ehemänner und
        acht ihrer zehn Kinder überlebt.
           Die Lebensgeschichte der Eleonore von Aquitanien. 

 Die Puppenspieler
        Im Jahre 1484 gibt der Papst das Signal zur Hexenvervolgung. Und mitten
        in Deutschland muß ein Zwölfjähriger zusehen, wie seine Mutter auf dem
        Scheiterhaufen endet. Richard, Sohn eines schwäbischen Kaufmanns und
        einer schönen Sarazenin, werden die unmenschlichen Bilder für immer verfolgen.
        Bis ins Haus des reichen Jakob Fugger, der den Neffen seiner Frau aufnimmt 
        und in seinem Hause erziehen läßt. Und später nach Florenz und Rom, wo er für
        Jakob Fugger arbeiten wird. Im Italien der Medici und Borgia, der Bußpredigten
        eines Savonarola und der grenzensprengenden Kunst eines Michelangelo wird
        Richard gegen das Erbe seines eigenen Blutes kämpfen. Und er muß sich endgültig 
        entscheiden: zwischen Freundschaft und Liebe, zwischen dem Wunsch nach Rache
        und einem ungebundenen, vorurteilsfreien Leben...
        Die Geschichte von Richard Arzt ist zugleich
        auch ein Einblick in die Welt der Fugger und ihrer Zeit.

 Die Schatten von La Rochelle
        Man schreibt das Jahr 1640. Während in ganz Europa Glaubenskriege und
        Herrscherkämpfe toben, stößt in Frankreich ein Mann in das Zentrum der
        Macht vor: Richelieu, Kardinal und Erster Minister Ludwigs XIII. Er wird beneidet,
        bewundert und zutiefst gehaßt - und doch scheint er unangreifbar. Aber die 
        glanzvolle Fassade zeigt erste Risse. Seine Beziehung zum König ist aufs äußerste 
        gespannt, und ein geheimnisvoller Fremder zielt auf die einzig verwundbare Stelle
        in seinem Leben: seine Nichte Marie...
        Erzählt wird die Geschichte einer starken Frau. Marie, die Herzogin
        von Aiguillon ist die Nichte des Kardinals Richellieu und zugleich
        auch dessen engste Vertraute.

 Mondlaub
        Bedrängt von den christlichen Königreichen Spaniens und Portugals und
        zerrissen von inneren Machtkämpfen, gehen 1492 siebenhundert Jahre 
        Maurenherrschaft zu Ende. Auch für Layla, die Tochter des Emirs von Granada
        und seiner zweiten Frau, der Kastilierin Isabel de Solis. Layla, die schon als
        Kind den Giftstachel der Intrige zu spüren bekam und die als Dona Lucia
        unfreiwillig am Hof Isabellas und Ferdinands Zeugin des Untergangs ihrer
        geliebten Heimat wird...
           Layla, die Tochter des Emirs von Granada und dessen kastilianischer
        Ehefrau Isabella ist gezwungen aus ihrer Heimat Granada an den
        spanischen Hof zu gehen. Dort macht sie die faszinierende Bekanntschaft
        des Wiedergängers Jusuf.

 Die Söhne der Wölfin
       Italien im 7. Jahrhundert vor Christus. Die junge Priesterin Ilian wird aus ihrer 
       etruskischen Heimatstadt Alba verbannt und zur Heirat mit dem latinischen
       Bauern Faustulus gezwungen. Ihr Weg führt sie schließlich zu dem mächtigen
       Orakel von Delphi, mit dem sie um Unterstützung für sich und ihre Söhne Romulus
       und Remus handelt. Doch das Orakel verschenkt nichts, und eine seiner Bedingungen
       führt Ilian nach Ägypten, in einen erbitterten Krieg dreier Völker, in dem der Verlust ihrer
       Freiheit die Geringste aller Gefahren ist. Von der Tiefe der Erniedrigung in die Höhen der
       Macht, getrieben vom Feuer des Ehrgeizes und den Banden der Liebe, verfolgt Ilian ihr
       Ziel. Und die Bessenenheit, die ihr im Blut brennt, formt auch ihre Söhne. In ihrem neuen
       großartigen Roman "Die Söhne der Wölfin" entwirft Tanja Kinkel überaus fesselnd das Bild 
       einer Zeit, in der Mythen und Geschichte untrennbar miteinander verwoben sind.
       Die erlesene Kultur der Etrusker, die gerade ihrem Höhepunkt entgegen eilt, steht in Kontrast
       zu dem einfachen, ärmlichen Leben der Latiner; das einstmals so mächtige Ägypten 
       verbreitet noch im Untergang seinen Glanz; und die aufstrebenden Griechen werden zu den  
       Bindegliedern der antiken Welt. Doch das Schicksal, das die Zukunft für sie bereit hält, stellt
       sie alle in den Schatten der Stadt, die Ilians Söhne zu der ihren machen. 

Venuswurf
         Das Jahr sieben nach Christus: Für Andromeda geht ein Traum in Erfüllung, als sie in die
         Sklaverei verkauft wird - nur so kann die verachtete Zwergin nach Rom gelangen, in das
         prachtvolle Zentrum der Welt. Doch statt strahlender Paläste lernt Andromeda eine andere
         Seite der Ewigen Stadt kennen: die dampfende Subura, in der mit allem gehandelt wird,
         was Gewinn verspricht, Waren, exotische Tiere, Menschen. Das Mädchen lernt eine Welt der
         Wunder, Farben und Gerüche kennen - und den täglichen Kampf ums Überleben.
         Andromedas Schicksal nimmt eine ungeahnte Wendung, als man sie an eine neue Herrin
         verschenkt, Julilla. Die schöne und skrupellose Enkelin des Augustus sieht in der Zwergin 
         ein Werkzeug, das ihr noch zum Schmieden einer Intrige gegen den Kaiser fehlte ...

Säulen der Ewigkeit
         Wie keine andere Frau ihrer Zeit nimmt Sarah das Leben in die eigene Hand: Sie heiratet 
         
den Abenteurer Belzoni, bereist ganz Europa und gelangt schließlich nach Ägypten. Gegen 
         jede Konvention begleitet sie ihn dort auf seine Ausgrabungen zwischen Kairo und dem Tal 
         der Könige. Dabei begegnet sie immer wieder dem erklärten Gegenspieler ihres Mannes. 
         Als eine der ersten Engländerinnen kommt Sarah im Jahre 1815 an der Seite ihres italienischen
         Mannes nach Ägypten. Noch ahnt sie nicht, welche Abenteuer dieses geheimnisvolle, gefährliche
         Land für sie bereithält, das gerade erst beginnt, sich Europa zu öffnen. Während Giovanni Belzoni
         in Abu Simbel und am Fuße der Pyramiden zum erfolgreichsten Jäger verlorener Schätze wird, gibt
         Sarah sich nicht mit der Rolle der braven englischen Ehefrau zufrieden, die geduldig auf die
         Heimkehr ihres Gatten wartet. Stattdessen findet sie fern ihrer Heimat jene Freiheit, nach der sie 
         sich schon lange sehnt. Dabei kreuzen ihre Wege immer wieder die des französischen Konsuls
         Drovetti, der mit Belzoni um die spektakulärsten Entdeckungen wetteifert. Er ist fasziniert von der
         ungewöhnlichen Frau - und setzt alles daran, sie für sich zu gewinnen.

 

Weitere Bücher von Tanja Kinkel:

Unter dem Zwillingsstern

Götterdämmerung

Der König der Narren

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!