Susan Dexter

 

Die Hexenprinzessin
Prinz Leith ist seit seiner Geburt mit einem ungewöhnlichen Fluch behaftet: Er
hat Pech, und egal, was er anpackt, es geht schief. Als er in einem fernen Land
strandet, erwirbt er unfreiwillig die Hand der schönen Prinzessin Kess von Esdragon,
die allerdings etwas ganz anderes als ihre Vermählung im Sinn hat.
Begleitet von dem schwarzen Hengst Valadan, begibt sich das ungleiche Paar auf
die Suche nach Kess' Mutter, einer Zauberin, die Leight vielleicht von seinem Fluch
erlösen kann. Dabei ist Kess selbst eine Hexe - so zickig und biestig, dass Leight
nur zu schnell aufgeht, dass er vom Regen in die Traufe geraten ist.

Die Windhexe
Druyan ist ebenso schön wie unscheinbar - ihr Leben hat sie im Schatten ihres
Mannes verbracht. Doch Druyan hat eine Gabe, die sie von anderen Menschen
unterscheidet. Sie kann den Wind herbeipfeifen, und so kommt es, dass Valadan,
der sturmgezeugte Hengst, sie zu seiner Herrin wählt. Dann kommt der Tag, als
Druyans Mann von eralischen Piraten getötet wird. Bei einem weiteren Überfall
der Piraten gerät Kellis, ein hellseherisch begabter junger Mann aus dem Land
der Magier, in die Gefangenschaft der Küstenbewohner. Druyan verpflichtet ihn,
bis zum Ablauf der Jahresfrist für sie zu arbeiten. Sie ahnt nichts von Kellis'
Geheimnis - einem Zauber, der ihr Leben für immer verändern kann...

Der wahre Ritter
Titch wollte schon immer Ritter werden. Nach dem Tod seines Vaters bricht er auf,
um seine Tugend im Kampf zu beweisen. Doch der erste Ritter, den er zum Duell
fordert, ist ein Hüne, der den grünen Jungen erstmal Lehrgeld zahlen lässt.
Das Mädchen Wren, eine Heilerin, pflegt den schwerverletzten Titch gesund. Schon
bald wartet auf die beiden eine Aufgabe, die selbst den erfahrensten Magier vor
fast unlösbare Probleme stellen würde. Im Auftrag der Königin soll Wren einen
verzauberten Schwan suchen und in einen Prinzen verwandeln. Zum Glück gibt es
da noch den sturmgezeugten Hengst Valadan...

Allaire-Zyklus

Der Ring von Allaire
Nicht weniger als 6043 Magier opferten sich bei dem Versuch, Prinzessin Allaire
aus dem Dornröschenschlaf zu befreien, in den sie der Eisfürst Nimir versetzte.
Nur der mittelmäßige Zauberlehrling Tristan bleibt am Leben und soll die ent-
zweiten Reiche von Calandra und Estragon mit Hilfe von Allaires zehn magischen
Silberringen vereinen. Tristan gewinnt als Waffengefährten das seit Menschen-
gedenken verschollene Wunderpferd Valadan und Polassar, den rechtmäßigen
Thronerben von Calandra. Gemeinsam gelingt es ihnen, Allaire zu befreien.
Doch mit Entsetzen stellen die Freunde fest, dass nur neun Ringe die Hände der
Prinzessin schmücken. Und Nimir versammelt bereits finstere Helfershelfer, um
Calandra und Estragon zu unterjochen.

Das Schwert von Calandra
Als Zauberlehrling zog Tristan in die Fremde, als rechtmäßiger Thronfolger von
Calandra kehrt er zurück. Doch seiner Krönung stehen unüberwindbare Hinder-
nisse im Weg. Der schurkische Galan belagert Burg Crogen, und das königliche
Schwert ist verschwunden. Tödlich wäre der Versuch, den Thron ohne die magische
Waffe zu besteigen. Auf der Suche nach dem Schwert gerät Tristan in die Magier-
stadt Kôverlir - und unter den Einfluss der allwissenden Hexe Crewzel. Doch bevor
er ihr das Geheimnis seines Schwertes entlocken kann, verschwindet sie auf
gespenstische Weise. Und die Häscher des Eisfürsten Nimir verfolgen bereits
seine Spur.

Die Berge von Channadran
Tristan, königlicher Zauberlehrling von Calandra, vermag sein Land nicht in Ruhe
zu regieren. Nimir, der Eisfürst und Herr der Stürme, verfolgt ihn mit seiner Rache.
Das Sommergetreide erfriert unter Eis und Schnee, und Hungersnot sucht die
Völker heim. Tristan und seine Königin Elisena beschließen in ihrer Not, in die Berge
von Channadran zu ziehen und Nimir in seinem Eispalast zu vernichten - ein ver-
zweifeltes Unterfangen, denn Nimir gilt als unbesiegbar. Und unterdessen wartet in
ihrem geheimnisvollen Turm die Schicksalsweberin Welslin auf den Helden, der
sie erlöst...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!