Elisabeth von Österreich



Elisabeth (von Österreich-Ungarn), (1837-1898), Kaiserin von Östereich und
Königin von Ungarn
, Gemahlin von Kaiser Franz Joseph I. von Österreich.
Elisabeth, genannt „Sisi”, wurde am 24. Dezember 1837 in München als zweite
Tochter des Herzogs Maximilian Joseph in Bayern geboren. Am 24. April 1854
heiratete sie Kaiser Franz Joseph I. Diese Heirat war aus politischen und
dynastischen Gründen arrangiert worden und demonstrierte die Entschlossenheit
des Kaisers, seine Position als deutscher Fürst und Oberhaupt des Deutschen
Bundes
zu behaupten. Elisabeth selbst trat in politischer Hinsicht nur kurzzeitig in
den Vordergrund: Sie hatte Anteil am Zustandekommen des Ausgleichs
von 1867
zur Errichtung der Doppelmonarchie Österreich-Ungarn
, wobei sicherlich ihre
Leidenschaft für Ungarn – sie lernte Ungarisch und beschäftigte ungarisches Personal
– eine eminente Rolle spielte. Zugleich spiegelte ihre Vorliebe für Ungarn ihre Distanz
zum Wiener Hof und dessen Steifheit wider sowie ihre Abneigung gegenüber ihrer
herrischen Tante und Schwiegermutter Sophie.
Als Mädchen mit der lockeren Zwanglosigkeit der ländlichen Residenz ihrer Eltern in
Possenhofen am Starnberger See vertraut und tief durchdrungen von romantischen
Gefühlen, trennten Elisabeth und ihren pflichtbewussten Ehemann Welten. Aus ihrer
Ehe gingen drei Töchter hervor, die Erzherzoginnen Sophie, Gisela und Marie Valerie,
und der Thronerbe Kronprinz Rudolf
, dessen Selbstmord 1889 einen schweren
Schicksalsschlag für die Kaiserin bedeutete. Aus Abneigung gegen das Hofleben blieb
Elisabeth in späteren Jahren dem Wiener und auch dem Budapester Hof immer häufiger
und länger fern. Ende der siebziger Jahre gab sich die exzentrische Kaiserin einer neue
Leidenschaft hin, dem Reiten, und verbrachte viel Zeit auf Jagden, u. a. in Irland.
Ende der achtziger Jahre hatte sie Griechisch gelernt, besuchte die archäologischen
Ausgrabungsorte in Griechenland und erwarb schließlich die Villa Achilleion auf Korfu.

Die Beziehung zu ihrem Ehemann wurde zunehmend distanziert. Sie hatte ihren Glauben
an die Zukunft der Monarchie verloren und ihr gesamtes privates Vermögen in die Schweiz
transferiert. Auf einer ihrer zahllosen Reisen fiel sie am 10. September 1898 in Genf dem
Attentat eines italienischen Anarchisten zum Opfer.
(Quelle: MSN Encarta)




Biographien über Elisabeth

Elisabeth - Kaiserin wider Willen
Brigitte Hamann
Das übliche süße Sisi-Klischee wird man in diesem Buch vergeblich suchen:
Elisabeth, Kaiserin von Österreich, Königin von Ungarn, war eine der
gebildetsten und interessantesten Frauen ihrer Zeit. Schon vor dem Attentat,
das 1898 ihr Leben beendete, war sie zur Legende geworden.


Kaiserin Elisabeth und ihre Töchter
Martha Schad
Die Erzherzoginnen Sophie, Gisela und Marie Valerie, die Töchter von Kaiserin
Elisabeth und Kaiser Franz Joseph, standen bisher immer im Schatten ihres
berühmten Bruders, des Kronprinzen Rudolf, dessen Leben so früh und tragisch
1889 in Mayerling endete. Anhand von Briefen, Tagebüchern, Gemälden und
Photographien zeichnet die Historikerin Martha Schad die Lebenswege der Töchter
des Kaiserpaares und die ihrer Nachkommen bis zum heutigen Tage.
 

Sissi - Glanz und Tragik einer Kaiserin
Martin Schäfer

Elisabeth von Österreich - Tragik einer Unpolitischen
Conte Corti
Diese Biographie zeichnet ein unverfälschtes und detailgenaues Porträt der
Kaiserin von Österreich und Königin von Ungarn. Einfühlsam schildert der
Autor den Leidensweg der außergewöhnlich sensiblen Monarchin, die an
strenger Etikette, wachsender Vereinsamung und dramatischen Schicksalsschlägen
zerbrach und deren brutale Ermordung im Jahr 1898 die Welt erschütterte.

Sissi - Kaiserin von Österreich
Joan Haslip
Um kaum eine Figur der Geschichte rankt sich so viel Romantik und Tragik:
Die Liebesheirat mit Franz Joseph I. im Alter von siebzehn, ihre zunehmende
Exzentrik und Vereinsamung, ihre Ermordung 1898 durch einen italienischen
Anarchisten in Genf sind der Stoff für diese historische Biographie.



Biographische Romane

Sissi - Tagebuch einer Kaiserin
Angeles Caso
Elisabeth, Kaiserin von Österreich: Sie ist eine Legende, nicht erst seit
ihrem tragischen Tod vor hundert Jahren. Schon zu Lebzeiten galt sie
als eine unnahbare, von ihrer Umgebung nicht verstandenen Frau, die
sich gegen die damaligen Konventionen auflehnte. Auf ihre Art rebellierte
sie gegen das Frauenbild des 19. Jahrhunderts, gegen die starren Regeln
ihrer aristokratischen Welt.
Zum 100. Todestag der Kaiserin von Österreich legt Angeles Caso ein sehr
persönliches Sissi-Buch vor, ein sensibles Porträt, das versucht, dieser
einzigartigen Frau gerecht zu werden.

Elisabeth - Portrait einer Kaiserin
Nicole Avril
Sie ist und bleibt eine der populärsten weiblichen Persönlichkeiten der Geschichte:
Kaiserin Elisabeth von Österreich. Bis zu ihrer Ermordung am 30. September 1898
herrschte sie über zahlreiche Völker und agierte für ihre Zeit sehr fortschrittlich.
Ein biographischer Roman über eine außergewöhnliche Frau und ein spannendes
Stück Zeitgeschichte.



Romane

Sissi - Jugendjahre einer Kaiserin
William Abrahams


Mary - In einer Nacht in Mayerling
Ernestine Wery
Ein Roman über den österreichischen Kronprinzen Rudolf und seine siebzehnjährige
Geliebte Mary Vetsera, mit der er gemeinsam im Jagdschloss Mayerling Selbstmord
beging. Eine recht rührende Geschichte, die aber durch häufiges Hin- und Herzappen
zwischen Analyse der historischen Quellen einerseits und dem ehrlichen Eingeständnis,
dass vieles nur so gewesen sein k ö n n t e wie beschrieben, nicht allzu sehr von Kitsch
trieft... Läßt sich sehr gut lesen, wenn man einfach mal was fürs Herz braucht.

Christina Maria Trilogie
Igor von Percha
Beschreibung siehe hier


Sonstiges

Die rote Erzherzogin
Das ungewöhnliche Leben der Elisabeth Marie,
Tochter des Kronprinzen Rudolf
Friedrich Weissensteiner
Geschildert wird das Leben der extravaganten Lieblingsenkelin
Kaiser Franz Josephs, Erzherzogin Elisabeth Marie. Diese Biographie
erzählt von dieser ungewöhnlichen mutigen Frau, die sich gegen alle
Konventionen stellte und für ihr privates Glück kämpfte.



 

 

                                                  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!