Shannara

                                                                                                             - Terry Brooks -

 

Abschnitt I -- Die Suche nach dem Schwert und
                           der Kampf gegen den Dämonenlord

1. Das Schwert von Shannara
Der Druide Allanon offenbart Shea Ohmsford, dass
er der Abkömmling des Elfenhauses Shannara ist
und eine große Aufgabe auf ihn wartet: Einzig er
kann das Schwert seiner Vorfahren führen, mit dem
der grausame Dämonenlord zu besiegen ist …

Das Schwert von Shannara
In einer Zeit lange nach dem Untergang unserer
heutigen Welt herrschen wieder mittelalterliche
Zustände. Die überlebenden Menschen teilen sich
die Welt mit Trollen, Gnomen, Zwergen, Elfen und
allerlei dunklen und sonderbaren Wesen. Es ist ein
Zeitalter voller Magie und Abenteuer, ein fortwährender
Kampf von Gut gegen Böse. Flick Ohmsford und sein
Adoptivbruder Shea leben friedlich im Gasthof ihres
Vaters, bis eines Tages der legendäre Allanon auftaucht,
der letzte Druide der Welt …

Der Sohn von Shannara
In einer Zeit lange nach dem Untergang unserer
heutigen Welt herrschen wieder mittelalterliche
Zustände. Die überlebenden Menschen teilen sich
die Welt mit Trollen, Gnomen, Zwergen, Elfen und
allerlei dunklen und sonderbaren Wesen. Es ist ein
Zeitalter voller Magie und Abenteuer, ein fortwährender
Kampf von Gut gegen Böse. Der Dämonenlord versucht
mit einer Armee düsterer Gesellen den Frieden in den
Ländern der Menschen, Elfen und Zwerge zu zerstören
und die Herrschaft an sich zu reißen.

Der Erbe von Shannara
Flick und Shea machen sich auf den Weg, um das Schwert
von Shannara aus der Druidenburg Paranor zu holen. Aber
die Diener des Dämonenlords sind ihnen dicht auf den Fersen... 

 

2. Die Elfensteine von Shannara
Der Heiler Wil Ohmsford kennt ein Mittel gegen
die einbrechenden Dämonenhorden: Mit der Elfe
Amberle begibt er sich auf die Suche nach dem
Blutfeuer, durch dessen magische Kraft der
absterbende Lebensbaum der Elfen zu retten und
der Bann gegen die Dämonen wieder zu stärken wäre …

Die Elfensteine von Shannara
Lange hat der Ellcrys, der sagenhafte Baum der Elfen,
das Böse durch seine Kraft zurückhalten können, doch
jetzt droht er zu sterben. Die riesigen Dämonenhorden
warten nur darauf, das Westland zu überschwemmen.
Es gibt nur eine Möglichkeit, den Unterang des Elfenreichs
zu verhindern – jemand muss einen Samen von Ellcrys
nehmen und ihn ins Blutfeuer tauchen. Und so macht sich
Wil Ohmsford, der Träger der Elfensteine von Shannara, auf,
um die fast unlösbare Aufgabe zu bewältigen …

Der Druide von Shannara
Die Suche nach dem Blutfeuer, in das der Samen des Ellerys
getaucht werden muß, um das Elfenreich zu retten, ist noch
schwieriger, als Wil Ohmsford gefürchtet hatte. Denn die Dämonen
dringen bereits in das Westland ein, und ihre Späher wissen immer,
wo sich der Träger der Elfensteine und die Erwählte des Ellcrys
aufhalten. Außerdem macht ihm zu schaffen, wovor ihn der
Druide von Shannara gewarnt hat: Die Elfensteine, seine einzige Hilfe
im Kampf gegen die Übermacht der Feinde, sind unzuverlässige
Verbündete. Denn Wil trägt zu viel menschliches Blut in sich. Es ist nur
noch eine Frage der Zeit, bis die Dämonen Armee die ganze Welt in
ihren Händen hält.

Die Dämonen von Shannara
Die Schlacht um die Elfenhauptstadt Arborlon tobt, und die Elfen
müssen eine Verteidigungsstellung nach der anderen aufgeben,
nachdem es ihnen anfangs unter ungeheuren Verlusten gelungen
war, die Dämonen von Shannara zurückzuschlagen. Die Niederlage
der Elfen scheint eine Frage von Stunden. Da spürt Allanon, der Druide,
dass Wil Ohmsford noch einmal die Macht der Elfensteine zu Hilfe nimmt.
Das aber kann nur bedeuten: Wil und Amberle, die Elfentochter, wollen
den Lebensbaum wiedererwecken...

 

3. Das Zauberlied von Shannara
Ein uraltes Grauen regt sich in den Vier Ländern
und droht, die Menschheit zu vernichten.
Da begeben sich der Druide Allanon und das magisch
begabte Mädchen Brin auf einen Weg voller Gefahren,
um die Katastrophe abzuwehren.


Das Zauberlied von Shannara
Das Buch Ildatch, Quell des Bösen, ist zu neuem
Leben erwacht und sendet Mordgeister aus, um
Krieg zu stiften und die Menschheit zu vernichten.
Allanon, der legendäre Zauberer, muss nach Westen
reisen, um das Buch zu finden und zu zerstören. Er will,
das Brin, die Königstochter, ihn zusammen mit ihrem
Freund Rone Leah begleitet...


Der König von Shannara
Jair, ebenso wie seine Schwester Brin auf der Suche
nach dem Buch Ildatch, gelangt in die von Gnomen
belagerte Zwergenfeste Capaal. Doch unter dem Angriff
der Mordgeister fällt die Burg, und Jair gerät in Gefangenschaft
eines Sumpfwesens, das ihm um jeden Preis die Geheimnisse
seiner Zauberkräfte entlocken will…

Die Erlösung von Shannara
Jair, von Garet Jax und Spinkser befreit, setzt mit seinen
Gefährten den Weg zur Graumark fort. Jax zwingt Stythys,
sie zum Maelmord zu bringen, doch Stythys verrät sie im
entscheidenden Moment, wird aber in erbittertem Kampf
überwältigt und selbst ein Opfer der Höhlenbewohner…
 


Abschnitt II -- Die Magie droht zu versiegen

4. Das Erbe von Shannara
300 Jahre nach den Heldentaten Shea Ohmsfords und seiner
Kinder regt sich erneut das Böse in den Vier Ländern. Der
Geist des Druiden Allanon versammelt drei von Sheas Nachfahren,
um das Land zu retten. Doch für erfolgreichen Widerstand wird das
verschollene Schwert von Shannara benötigt …

Die Kinder von Shannara
Dreihundert Jahre nach dem Tod des Druiden Allanon
bilden die Vier Länder ein Bild des Jammers. Das Südland
steht unter der Herrschaft der Föderation, und jegliche
Magie ist strengstens untersagt. Als Par Ohmsford und sein
Bruder Soll, die Kinder von Shannara, in Varfleet die alten
Legenden vortragen, verfolgt man die beiden, da Par Magie
angewandt habe. Auf ihrer Flucht begegnen sie einem
Unbekannten, der ihnen eine merkwürdige Botschaft überbringt...


Das Mädchen von Shannara
Die junge Wren aus der Familie der Ohmsfords wird von
dem alten Cogline aufgefordert, sich zum Hadeshorn zu
begeben. Dort soll sie vom Geist des Druiden Allanon eine
Botschaft erhalten. Das Mädchen von Shannara gehorcht der
Weisung. Am Fuß der Berge treffen sie und ihre Begleiter auf
Par und Coll Ohmsford, die ebenfalls zu Allanon bestellt sind.
Am Hadeshorn erscheint der Geist Allanons und mahnt die
Gruppe, den Kampf gegen die abscheulichen Schattenwesen
aufzunehmen. Um ihn erfolgreich führen zu können, muss
Par zuvor das legendäre Schwert von Shannara in seinen
Besitz bringen.

Der Zauber von Shannara
Wenn Par und seine Freunde die Schattenwesen besiegen
wollen, können sie das nur mit der Hilfe des Schwertes von
Shannara, das die magische Fähigkeit hat, das Echte vom
Unechten zu scheiden. Par nutzt den ihm zu Gebote stehenden
Zauber von Shannara und dringt mit seinen Freunden in die
geheimnisvolle Schlucht ein, in der das Schwert verborgen sein
soll. Doch gelingt es der kleinen Gruppe nicht, es im ersten 
Ansturm zu erkämpfen. Belagert von der Föderationsarmee
scheint das Ende der Gefährten gekommen... 

Die Schatten von Shannara
In den dreihundert Jahren, die seit dem Tod des Druiden
Allanon vergangen sind, haben die Schattenwesen die
Vier Länder mit einem Netz der Angst überzogen. Die Suche
nach dem schwarzen Elfenstein führt Walker Boh in die
dunklen Landstriche hinter den Bergen von Charnal. Seine
Gefährten: Morgan Leah, dessen magisches Schwert zerbrochen
ist, Quickening, die Tochter des Königs vom Silberfluss, und der
Meuchelmörder Pe Ell, der sich längst entschlossen hat, das
Königskind zu töten. Auf ihrer Suche werden sie Dinge sehen,
die kein Auge je zuvor gesehen hat.
 

5.  Die Elfenkönigin von Shannara

Die Elfenkönigin von Shannara
Wren Ohmsford und ihr Freund Garth machen sich auf die
Suche nach den verschollenen Elfen und finden Hinweise, 
dass sie auf eine Insel ausgewandert sind, auf der heute
Monster hausen. Zudem hat seit 10 Jahren keiner mehr die
Elfen gesehen. Tief im Süden, am Ende der bekannten Welt
trifft sie auf einen Flugreiter, der sie trotz aller Warnungen
auf die Insel Morowindl bringt, wo sie die Suche nach den
Elfen fortsetzt. 

Die Verfolgten von Shannara
Die Seherin wendet sich schnell um, und ihre meergrünen
Augen umwölken sich: "Ich habe keine Angst, Wren. Die
Gabe einer Seherin ist sowohl ein Geschenk als auch ein Fluch,
aber immer die Richtschnur ihres Lebens. Ich habe gelernt,
weder zu fürchten noch zu verleugnen, was sich mir zeigt,
sondern es zu akzeptieren. Ich akzeptiere jetzt, daß meine Zeit
dieser Welt fast vorbei ist, aber ich will nicht sterben, ohne dir die
Wahrheit gesagt zu haben, die du so verzweifelt wissen willst."


Die Reiter von Shannara
Die Elfen sind zurück in das Westland gekehrt. Doch kaum
angekommen, sehen sie sich mit den gleichen Problemen
konfrontiert wie anno dazumal zu Bremens Zeiten gegen den
Dämonenlord. Nur dass jetzt der Feind die Schattenwesen sind,
welche mit einer riesigen Menschenarmee gegen die Elfen ins
Felde ziehen. Hoffnungsträger und Neu-Druide Walker Boh wird
auf Paranor von gefährlichen Kreaturen in Schach gehalten, der
Anführer der Geächteten wird gefangen genommen und selbst
Par Ohmsford wird in die Hände der Feinde getrieben.

Die Talismane von Shannara
Die Nachfahren der Ohmsfords haben ihre Aufgaben im Geiste
Allanons erfüllt und machen sich nun daran, ihre Heimat der
Vier Länder wieder sicher zu machen. Da schickt ihr Gegenspieler
Rimmerdall, der Führer der grausamen Schattenwesen, die
mörderischen Reiter ins Gefecht. Sie haben es vor allem auf
Walker Boh, den neu ernannten Druiden, abgesehen …

Die Vorgeschichte der Shannara Bücher


Der Ausgestossene von Shannara
 
Die Vorgeschichte zu den gesamten Shannara Büchern
Nach dem Großen Krieg achten die Druiden von Paranor darauf,
daß die alten Geheimlehrer unter Verschluß bleiben. Doch die
Sicherheit ist trügerisch, denn als Trolle und abtrünnige Druiden
ins Land einfallen, weiß sich niemand ihrer Schwarzen Magie zur
Wehr zu setzen. Nur der geächtete Druide Bremen kann es mit
dem Dämonenlord Brona aufnehmen.


Abschnitt III -- Die Reise der "Jerle Shannara" und die
                                weiteren Geschehnisse 130 Jahre später

6. Die Reise der Jerle Shannara
Nun springt die Handlung 130 Jahre in die Zukunft:
Walker Boh, der letzte Druide seiner Zeit, sammelt
eine Gruppe von Gefährten um sich, um die verlorenen
Elfensteine von Shannara zu suchen.

Die Hexe von Shannara
Als Walker Boh dem Rat der Druiden neues Leben einhauchen will,
ahnt er noch nicht, dass er bald dringlichere Probleme lösen muss:
Er sticht in See, um einen geheimnisvollen Schatz zu suchen. Ob er
dabei den mörderischen Nachstellungen der Hexe von Shannara
entgehen wird, ist freilich noch ungewiss ...

Die Labyrinthe von Shannara
In einem Luftschiff überqueren sie unbekannte Gewässer und erreichen
schließlich ein unbekanntes Land jenseits der Meere. Dort lauern ihnen
die Ilse-Hexe und ihre reptilienhaften Verbündeten auf und entern das
Luftschiff. Walker und seine Freunde fliehen, und der Druide findet sich
schließlich in den Katakomben von Castledown wieder. Er spürt, dass dort
nicht nur die Elfensteine seiner harren, sonden auch Antrax, eine künstliche
Intelligenz aus der lang vergessenen Zeit vor der Apokalypse, als die
Wissenschaften noch weit verbreitet und alle Völker vereint waren. Walker hat
es auf das Wissen abgesehen, das in dem "Computer" enthalten ist.
Allerdings verfügt Antrax über magische Kräfte, um sich gegen Eindringlinge
zur Wehr zu setzen!

Die Offenbarung von Shannara
Die Forschungsreise des Luftschiffs "Jerle Shannara" neigt sich ihrem Ende zu:
Der Druide Walker Boh liegt im Sterben, und die Ilse-Hexe erwacht nicht mehr
aus ihrer tiefen Ohnmacht. Da greift auch noch der schreckliche Morgawr an,
ein bösartiges Reptilienwesen. Er naht mit einer gewaltigen Luftflotte, die mit
wandelnden Toten bemannt ist, und versetzt die verbliebene Besatzung in
Angst und Schrecken ...

7.  Die Magier von Shannara

Das verbannte Volk
Grianne Ohmsford hat sich von ihrer dunklen Vergangenheit gelöst
und leitet das mächtige Konzil der Zauberer. Doch viele gelüstet es
nach dem hohen Amt. Als sie unter mysteriösen Umständen verschwindet,
begeben sich ihr treuer Diener Tangwen und der weise Elf Elendessil auf
die Suche nach der Verschollenen ...

Der Baum der Talismane
Grianne Ohmsford, die Vorsteherin des Druidenrats, sitzt in der
Dämonenwelt gefangen, während den Vier Ländern Krieg droht.
Alle Hoffnung ruht nun auf ihrem Neffen Pen. Um sie zu befreien,
muss er den Baum Tanequil finden und aus dessen Holz einen
Talisman anfertigen. Doch der Baum befindet sich im Land Inkrim,
das bisher niemand zu betreten wagte ...

Die Verschwörung der Druiden
Durch Verrat ist Grianne Ohmsford, die Vorsteherin des Druidenrats,
in der Dämonenwelt gefangen. Die Hoffnungen ruhen jetzt auf ihrem
Neffen Pen, der sie mit Hilfe des Dunkelstabs vom magischen Baum
Tanequil befreien könnte. Doch die Zeit drängt, denn durch Griannes
Verbannung wurde ein Dämon freigesetzt, der alles daran setzt, weitere
Dämonen aus der Verfemung zu befreien und in die Welt der Vier Länder
herüberzuholen. Wenn ihm das gelingt, wäre der Untergang der Vier Länder
so gut wie besiegelt ... 
 

Wirklich gut geschriebene High Fantasy. Ich habe die Bücher nur so
verschlungen. Sie zogen mich in ihren Bann und ich las, und las, und
las... Mein erstes Buch war damals die "Elfenkönigin von Shannara".
Ich hatte eine "Elfen Phase" und hab mir das Buch gekauft ohne
darauf zu achten, dass es mitten aus einer Reihe war. "Du kannst es 
ja mal anlesen", dachte ich. Naja, das Ergebnis war dann, dass ich mich
am nächsten Tag schnurstracks wieder zum Buchhändler meines
Vertrauens begab und keine Ruhe hatte, bis ich die anderen Teile auch
noch zusammenhatte. 
Die neueren Abenteuer (Abschnitt III) konnten mich dann allerdings
nicht mehr so begeistern. Sie lesen sich zwar flüssig, haben für mich aber
den alten Zauber verloren. Das mag daran liegen, dass sie nun in einer
modernen, technisierten Zeit spielen.
Alles in allem aber: Sehr empfehlenswert !

 

 

    Terry Brooks

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!