Bernard Cornwell

 

Artus Trilogie


Der Winterkönig
Der erste Band einer farbenprächtigen historischen Romantrilogie, in der die Artus-Sage
zu neuem, kraftvollem Leben erwacht. Und die Arthur als charismatische, aber keieswegs
mystische Figur zeigt - als Mensch zwischen Ehrgeiz und Visionen, als Mann zwischen Pflicht
und Leidenschaft.
Britannien im fünften Jahrhundert. Die letzten Tage der großen Dunkelheit sind angebrochen.
Die Erinnerung an das römische Reich beginnt zu verblassen, und die heidnischen Götter
weichen vor dem sich ausbreitenden Christentum zurück. Drohend lauern die Sachsen vor den
Grenzen, denn allzu zerbrechlich sind die Bündnisse zwischen den zahllosen britischen
Königreichen, um den Ansturm der Feinde auf Dauer standzuhalten.
Als der Großkönig Uther Pendragon stirbt und sein Nachfolger ein hilfloses Kind ist, gibt es nur
einen Mann, der den Thron halten kann: Arthur, der Bastardsohn Uther Pendragons.
Doch Arthur wurde einst vom Vater nach Armorica verbannt. Nun erzählt Derfel, ein Zögling
Merlins und Arthurs Kampfgefährte, die Geschichte von Arthurs Rückkehr und seinem
ehrenhaften Eintreten für den Frieden. Er berichtet von dem Kampf zwischen Christentum und
Magie; von Guinevere, die Arthur leidenschaftlicher liebt, als gut für ihn ist;
und von dem Verhängnis in Gestalt des verführerischen Lancelot.
Von faszinierenden Frauen und Männern, die sich im Sog der Ereignisse bewähren
- oder scheitern.

Schattenfürst
Mit dem "Schattenfürst" erscheint der zweite Band von Bernard Cornwells Artus-Trilogie.
Nach der großen schrecklichen Schlacht von Lugg Vale hat Arthur endlich die zerstrittenen
Stämme Britanniens geeint. Die Erfüllung seines großen Traums von Gerechtigkeit und
Ordnung scheint greifbar nahe. Aber etwas hat der charismatische Kriegsherr über seinen
kühnen Visionen vergessen - die alten Götter. Nur einer erinnert sich noch an ihre
grausame Machtausübung - Merlin, der Druide, der Schattenfürst.

Arthurs letzter Schwur
Cornwells Artus-Trilogie, mit dem "Winterkönig" begonnen, findet hier ihren Höhepunkt
und Abschluß. In der Nacht, in der die Toten auf Erden wandeln, will Merlin, der Druide,
die alten Götter wieder einsetzen - mit Feuer und einem königlichen Blutopfer:
dem Sohn Arthurs und Guineveres.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!