Coco Chanel

Gabrielle Chanel wurde am 19. August 1883 in einer Kleinstadt im Loire-Tal geboren.
Sie stammte aus ärmlichen Verhältnissen. Mit 18 wurde sie als Wohlfahrtsfall in ein
Internat für höhere Töchter aufgenommen, in dem sie neben der Härte des Lebens
auch das Nähen lernte. 
Mit 25 lernte sie den Textilerben Etienne Balsan kennen, dessen Mätresse sie wurde.
In ihrem neuen Leben auf Balsans Landsitz bei Paris erkannt Coco bald, dass die Frauen
der Belle Epoque in ihrer Garderobe gefangen waren.Sie drängte ihren Geliebten dazu, ihr
seine Wohnung in Paris zu überlassen, und macht sich mit seiner Unterstützung als
Hutmacherin selbstständig.
Balsans Nachfolger Arthur Capel ermöglichte ihr den Umzug in die Rue Cambon, in den
Salon, der bis heute als das Stammhaus von Chanel bekannt ist. 1913 eröffnete sie eine
Boutique in Deauville, 1915 eine weitere in Biarritz. 
Mit den Jahren wurde ihre bequeme sportive Mode nicht mehr nur im Sommerurlaub in
mondänen Badeorten getragen, sondern der Look eroberte auch die Hauptstadt. Chanel
vergrößerte ihr Geschäft und erweiterte ihre Kollektion.
1926 schuf das kleine Schwarze. Beweglichkeit war von Anfang an das Kennzeichen des
Chanel-Looks. Ihre Modelle folgten dem Körper, ihre Kollektionen dem Zeitgeist. Mit dem
Verzicht auf alles Extreme ist es ihr gelungen, ihre Mode zeitlos zu machen. Dieser Purismus
zeigte sich auch an ihrem Parfum „Chanel No 5“, das zu ihrem vierzigsten Geburtstag in einer
eckigen Glasflasche ohne jeden Schnörkel auf den Markt kam. Auch ihr Duft, das erste Parfum,
das aus synthetisch hergestellten Komponenten gemixt wurde, konnte bisher noch jede Mode
überstehen.
Coco verstand sich darauf, ihr Produkte nicht nur über Qualität zu verkaufen, sondern auch
indem sie ihr Leben unter Künstlern und anderen Berühmtheiten zur Legende machte.
In den Dreißiger Jahren ging Coco Chanels Blütezeit zu Ende. 1939, mit dem Ausbruch des
Zweiten Weltkriegs, schloss sie das Haus Chanel und entließ ihre Angestellten. Missmutig
beobachtete sie aus ihrem Exil in Lausanne, wie mit dem New Look von Dior 1947 all die Dinge
auf die Laufstege zurückkehrten, gegen die sie in den zwanziger Jahren gekämpft hatte.
Sie beschloss ihr Comeback.
1954 zeigte sie zum ersten Mal nach dem Krieg wieder eine Kollektion in ihrem Salon in der
Rue Cambon. Es dauerte einige Zeit, bis ihre Reminiszenzen an die Zwanziger auf Zuspruch
stießen. Die Markenzeichen von Chanel sind bis heute die Kamelie, kastige Kostüme,
pfundweise Ketten, Kettengürtel, Strohhüte, Taschen mit Schulterketten und der sogenannte
Gouvernantenstil, d.h. eine weiße Bluse zu einem schwarzen Oberteil. Das Time Magazine schätzte
ihr Jahreseinkommen zuletzt auf 160 Millionen Dollar.
Coco Chanel starb am 10. Januar 1971 in ihrer Suite im Hotel Ritz in Paris.
(Quelle: Vogue Kurzbiographie)

Bücher über Coco Chanel

Patricia Soliman
Coco
Der Roman
Vom armen Weisenkind zur Herrscherin über ein riesiges Mode-Imperium in Paris -
die Karriere der Coco Chanel liest sich wie ein Märchen längst vergangener Tage.
Sie liebte die Schönheit, den Luxus, Champagner, edle Kleider und ganz besonders
ihre Freiheit. Trotz einer großen und vielen kleinen Liebesaffären blieb sie sich und
ihren Prinzipien stets treu. Sie gewann die Freundschaft von Picasso, Diaghilew,
Cocteau, Strawinsky und der schillernden, bisexuellen Misia Sert. In ihrem Haus
verkehrte die Prominenz der Weltmetropolen, man riß sich um die Gunst der
zierlichen Modeschöpferin, die innerhalb kürzester Zeit ganz paris in ihren Bann zog.
Coco ist die Romanbiographie einer der interessantesten Frauen unseres Jahrhunderts.

Marcel Haedrich
Coco Chanel
Eine Nahaufnahme
Coco Chanel gewährt in diesem Buch erstmals per Interview Einblicke in ihr
geheimnisumwitteres Leben. In unnachamlicher Weise versucht sie ihre eigene
Legende um ihre armselige Kindheit und ihre kapriziösen Amouren zu kreieren.
Marcel Haedrich aber leuchtet mit intimer Kennerschaft auf bisher unbekannte
Episoden ihres Lebens, die "Mademoiselle" im dunkeln lassen möchte. So
Entstand ein einzigartiges authentisches Lebensbild der "grand dame" der
Pariser Haute Couture.

 

                                                       

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!